Urteil: Onlinedating ohne Erfolg? Betreiber muss persönlich einspringen

emotiguy-1654864_640

Umstrittenes Urteil sichert endlich enttäuschte Singles ab

Gerade Online Dating hat in den letzten Jahren für herbe Enttäuschungen gesorgt. Nicht selten standen Singles vor den Trümmern ihrer Beziehung und zweifelten an den Versprechungen von der großen Liebe oder einem erfüllten One Night Stand, mit der die Betreiber von Online Dating Plattformen ihre Kunden locken möchten. Ein umstrittenes Urteil ist aber jetzt für viele enttäuschte Singles ein echter Lichtblick, denn nun müssen die Betreiber der Plattformen persönlich einspringen.

Betreiber in Sorge: plötzlich sind sie die Leidtragenden

Viele Betreiber haben zwischenzeitlich schlaflose Nächte, denn sie führen nach eigenen Angaben mehr als 60 Beziehungen parallel. Da sei nicht nur sehr anstrengend sondern auch finanziell nicht mehr zu bewerkstelligen. Neben den ganzen Dates und Liebeschats gehen nämlich nicht nur die finanziellen Möglichkeiten aus, jeden enttäuschten Single persönlich einzuladen, sondern auch ein echtes Zeitproblem nagt an den Nerven. Für viele Betreiber reicht der Tag einfach nicht aus, für alle enttäuschten Singles einzuspringen. Außerdem ist es mühsam und aufzehrend für jedes versäumte Sexdate oder einem Sextreff einspringen zu müssen.
Den gehörnten Singles ist das jedoch egal. Schliesslich wäre es nie zu dem Urteil gekommen, hätte ein betroffener Onlindedating Kunde nicht erfolgreich geklagt. Zu Recht, wie sich jetzt herausstellte, denn ein Gericht sprach nun ein überraschendes Urteil. Der Betreiber der Plattform muss tatsächlich persönlich einspringen.
Klägerin Ursula L. ( Name von der Redaktion geändert) erleichtert: „Richtig so, ich sehe nicht ein hier stundenlang nach einem Mann zu suchen und nun leer auszugehen. Der Betreiber ist zugegeben nicht das Gelbe vom Ei, aber immer noch besser als nichts!“, so die enttäuschte Nutzerin. Auch andere Nutzer zogen nach. Mit Erfolg, denn der Betreiber muss nun für verschiedene Damen und auch Herren persönlich als Ersatzpartner einspringen.

Neuer Ansturm auf Onlinedating Portale

Nach dem umstrittenen Urteil, dass Betreiber persönlich einspringen müssen, sollte kein passender Partner gefunden werden, erlebt das Online Dating einen wahren Boom. Viele Nutzer sehen jetzt eine echte Chance auf die große Liebe, schliesslich wurde von einem Gericht garantiert, dass man nicht leer ausgeht.
Für viele Betreiber der beliebten Portale ist das jedoch ein absolutes Problem. Viele befürchten, dem Druck nicht standhalten zu können. Auch die Ehepartner vieler Betreiber sind mit dem Urteil überhaupt nicht einverstanden und befürchten nicht nur finanzielle sondern auch persönliche Einbußen in der Familienplanung.
Während einige Betreiber einfach aufgegeben haben und ihre Onlineplattform mittlerweile vom Netz nahmen, sorgen andere Betreiber clever vor. Hier wurden spezielle Praktikanten eingestellt, die immer dann einspringen, wenn ein enttäuschtes Mitglied mit Klage droht oder den Betreiber auffordert, persönlich einzuspringen. Ob sich dieses Modell jedoch langfristig durchsetzt, bleibt weiter unklar.

Categories: Casual Dating, Love, Norway